Nützliche Links

KEINE MACHT DEN DROGEN

Der 1996 gegründete gemeinnützige Förderverein KEINE MACHT DEN DROGEN e. V. leistet erfolgreich präventive Aufklärungsarbeit und knüpft auf dem Gebiet der Sucht- und Gewaltprävention soziale Netzwerke, um die Gesundheitsfürsorge von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu fördern.

Dabei setzt der Verein nicht auf Abschreckung. Vielmehr will er aufklären und informieren sowie Alternativen und positive Lebenskonzepte aufzeigen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche fürs Leben stark zu machen und so das Ablehnverhalten in Bezug auf Alkohol, Tabak oder andere Drogen langfristig zu fördern.

GEGEN KINDERARMUT E. V.

Angesichts der derzeitigen Diskussion innerhalb der politischen Parteien in Deutschland zum Thema “Kinderarmut und ihre Ursachen” will der Verein Gegen Kinderarmut mit Aktionen erreichen, dass Kinder sehr wohl eine Lobby haben, die ihre Interessen wahrnimmt. Der Verein “Gegen Kinderarmut e.V.” appelliert an die Wirtschaft, hier ihren Part einzubringen. Dazu werden Unternehmen angesprochen, die ihre soziale Kompetenz in den Mittelpunkt ihres Handelns setzen. Unternehmen, Privatpersonen oder Stiftungen, die Patenschaften oder Projekte unterstützen, um den Kindern eine soziale sowie berufliche Zukunft zu geben.

gegen - missbrauch e. V.

Wir wollen nicht nur eine Plattform für Betroffene bzw. Überlebende von sexuellem Kindesmissbrauch sein, sondern aktiv Hilfe leisten. Beginnend bei Gesprächen, Abbau von Vorurteilen und Ängsten bis hin zu Hilfe bei Krankenkassen, Ämtern, Anwälten, Therapeuten... Konkret versuchen wir aktive und schnelle Hilfe/Unterstützung u. a. in folgenden Bereichen zu leisten: Probleme mit Krankenkassen und Kampf durch den Ämterdschungel. Darüber hinaus hat es sich der Verein u. a. zum Ziel gesetzt aufzuklären, Präventivarbeit zu leisten und den Menschen eine Möglichkeit zu geben, sich aktiv gegen sexuellen Kindesmissbrauch zu engagieren.

step21 – Initiative für Toleranz und Verantwortung

Was macht es für mich angenehm, in einem Land wie Deutschland zu leben? Der Wohlstand? Vielleicht. Die Kultur? Eventuell. Aber ist es nicht vielmehr die Freiheit, nach meinen eigenen Ideen, Wünschen und Vorstellungen leben zu können, unabhängig von meiner Herkunft, Nationalität, Religion oder Geschlecht? Doch, demokratische Grundwerte wie Toleranz, Verantwortung und Gleichberechtigung sind die Eckpfeiler eines friedlichen Miteinanders in unserer Gesellschaft. Doch diese Werte sind bei weitem nicht so selbstverständlich, wie es vielleicht scheint.

Pflegeelternnetz.de

kreativ, interessiert, neutral, direkt
Pflegeelternnetz.de ist ein unabhängiges Portal für Alle, die sich für das Thema Pflegefamilie interessieren. Es bietet grundlegende Informationen zum Thema und zu aktuellen Entwicklungen und Raum zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung.

Selbsthilfe- und Patientenakademie (SPA)

Die Akademie ist am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule Emden/Leer angesiedelt. Sie wurde in Kooperation mit VertreterInnen der Selbsthilfe geplant, ins Leben gerufen und wird auch künftig in enger Zusammenarbeit betrieben. Die SPA wird von einem Lenkungskreis gesteuert, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Hochschule und der Selbsthilfe zusammensetzt.

N.I.N.A.

Die Abkürzung N.I.N.A. steht für "Nationale Infoline, Netzwerk und Anlaufstelle zu sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen". Zuhören, Unsicherheiten abbauen, weiterhelfen, das sind die drei zentralen Angebote, die N.I.N.A. verfolgt. N.I.N.A. hat für Erwachsene und ihre Anliegen zum Thema sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen ein offenes Ohr. Ob als Nachbar oder Lehrerin. Ob als Erzieher oder Trainerin. Ob als Elternteil oder Familienmitglied. Oder als betroffene Erwachsene. Hier finden Sie unbürokratische und kompetente Hilfe.

Rufen Sie N.I.N.A. an unter 01805-1234 65.

MISSBRAUCH-OPFER.INFO

Durch unsere Website, über sexuellen Missbrauch und dessen Folgen, wollen wir einen zusammenfassenden Beitrag zur allgemeinen Information leisten. Betroffen machen reicht da nicht aus, sachliche Information und Aktionen sind genauso wichtig. Die Menschen werden dadurch langsam stetig sensibler für die Nöte der Kinder und auch Erwachsenen, die Missbrauchsgeschichten erleben müssen/mussten. Wenn wir dadurch nur einem Kind aus der Misere helfen und Hinweise auf die verheerenden Spätfolgen der überlebenden geben, indem wir aufmerksam machen, dann ist das schon ein Riesenerfolg. Wir alle tragen dazu bei, dass den Menschen die Augen geöffnet werden.

FAUSTLOS

Das Heidelberger PräventionsZentrum (HPZ) ist ein privates Institut (GmbH), das Fortbildungen zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen anbietet. Unsere Angebote zielen zum einen auf die Primärprävention von aggressivem Verhalten und Essstörungen bei Kindern im Kindergarten und in der Schule. Zum anderen bieten wir Seminare zur Förderung von Beziehungs- und Kommunikationskompetenzen für Führungskräfte und Eltern an.FAUSTLOS ist ein für die Grundschule und den Kindergarten entwickeltes Curriculum, das impulsives und aggressives Verhalten von Kindern vermindern und ihre sozialen Kompetenzen erhöhen soll.

Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention

Prävention kommt vom lateinischen Wort praevenire – das heißt zuvorkommen. Alle Chancen für Prävention in möglichst großem Umfang zu nutzen, ist Aufgabe der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK). Der Kriminalität wirksam zuvorzukommen, Risiken in diesem Sinne gar nicht erst entstehen zu lassen, ist ein gesamtgesellschaftliches Anliegen und bezieht Staat, Wirtschaft und jeden Einzelnen mit ein. Die Stiftung will alle gesellschaftlichen Kräfte zu gemeinsamer Verantwortung zusammen führen.

socialnet

socialnet ist eine deutschsprachige Plattform für Fachinformationen aus Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management.

Zudem ein branchenerfahrener Dienstleister mit vielfältigen Angeboten rund um Internet und Wissensmanagement.

Loewe Verlag GmbH

Leseförderung spielt beim Loewe Verlag von jeher eine große Rolle. Die Reihen der Leseleiter, allen voran die Leselöwen, Erfolgsreihen wie "Das magische Baumhaus" oder die "Tatort"-Reihen haben den Geschmack vieler junger LeserInnen getroffen und sind anerkannte Schullektüren. Das Fiction-Angebot für Jugendliche wird mit realistischen Titeln abgerundet: Jana Frey, Agnes Hammer oder Helen Vreeswijk, die mit ihren aktuellen und oft auch brisanten Themen wie Jugendkriminalität, Magersucht und Internetmissbrauch wichtige Akzente setzen.

Wir stärken Dich e. V.

Wir stärken Dich e. V. wurde 2003 mit dem Ziel gegründet, durch gewalt- und suchtpräventive Projektarbeit und Förderung und Unterstützung gewalt- und suchtpräventiver Angebote anderer Non-Profit-Organisationen, Kinder und Jugendliche stark und selbstbewusst zu machen. Einige Jahre später kam die Thematik Bewegung und Ernährung hinzu.

Zum Kontaktformular

Aktuelles